Am 30. Januar 2020 wurde die Delegation des „Mahir Eller“ Projektes im Rahmen einer Dienstreise nach Berlin in den Räumlichkeiten der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer empfangen.

„Mahir Eller“ bedeutet „geschickte Hände“. Das von der EU finanzierte Projekt arbeitet an der Zertifizierung der vorhandenen beruflichen Qualifikationen von syrischen Flüchtlingen und türkischen Staatsangehörigen.

TD-IHK Geschäftsführer Okan Özoğlu empfing die Delegation und gab ihnen Auskunft über die TD-IHK und deren Tätigkeiten. Die Gruppe erhielt Einblick in das duale Bildungssystem in Deutschland, die historische und wirtschaftliche Partnerschaft zwischen Deutschland und der Türkei und die Funktion der TD-IHK im Bereich der Integration als Kommunikations- und Dialogplattform.

ha-ber.com / Berlin