Türkiyemspor e.V. hat eine Pressemitteilung zum Halle Anschlag veröffentlich:

Der schreckliche Terror Anschlag in Halle lässt uns nicht kalt!

Wir als Türkiyemspor e.V. verurteilen diesen niederträchtigen Anschlag und hoffen auf baldige Aufklärung durch die Sicherheitsbehörden. Wir sind zutiefst betroffen. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer.

Antisemitismus, Rassismus, Islamophobie und Menschenverachtung nehmen in den letzten Jahren in unserem Land immer mehr zu. Auch die Fußballstadion sind nicht davor gefeit.

Als ein Fußballverein, der sich seit Jahrzehnten der sportlichen Betätigung, aber auch der Integration und den freundlichen Zusammenleben einsetzt, können wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Das ist ein Anschlag auf uns alle Halle ist überall!
Wir solidarisieren uns mit den Menschen jüdischen Glaubens und fordern die Politik und Sicherheitsbehörden auf, den rechtsextremistischen Terror mit aller Härte der Gesetze zu bekämpfen. Rechtsextremismus und rechter Terror ist eine Gefahr für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung und muss überall in unserem Land so gesehen und bekämpft werden. Aus diesem Grund werden wir bei unserem morgigen Punktspiel mit einem Banner auf die ernsthafte Bedrohung unserer Gesellschaft aufmerksam machen.

ha-ber.com / Berlin